ThinkCamp

ThinkCamp ist eine gemeinnützige Genossenschaft mit Sitz in Deutschland. Wir experimentieren mit innovativen, transformativen Lernprozessen (T-Learning) insbesondere mit den UnaVersity Prototypen und koordinieren die Entwicklung des UnaVision Netzwerkes. 

UnaVision Initiative

Aus den ThinkCamp Lernreisen ist die UnaVision Initiative entstanden. ThinkCamp koordiniert den Aufbau des globalen UnaVision Netzwerkes und die Lernaktivitäten. Die Grundidee ist, Zeit und Räume für einmalige transformative Lernprozesse bereitzustellen. Das Vorgehen basiert auf Projekt Basiertem Lernen. Gruppen organisieren ihr Leben und bilden lebendige Gemeinschaften in denen sie gemeinsam arbeiten, lernen und leben können. Das Ganze ist in eine globale Initiative eingebettet und wird durch die Angebote der UnaVersity unterstützt. Bitte, sprechen Sie uns an: info@thinkcamp.eu.

Inhalt

ThinkCamp - UnaVision Beziehung

ThinkCamp ist die gemeinnützige Genossenschaft aus der die UnaVision Initiative entstanden ist. Weiterhin sind die Mitglieder der ThinkCamp Organe, also der Aufsichtsrat und Vorstand, im Hüter-Kreis für die Bewahrung und Förderung der UnaVision Idee und Konzeption mit verantwortlich. Die UnaVision Initiative mit UnaVillage Regionen, UnaVersity Angeboten und UnaWork Sozialunternehmen organisieren sich möglichst dezentral mit einem großen Freiraum für Entfaltung. Die Mitglieder von der ThinkCamp Genossenschaft haben mit ihren Einlagen den Kauf der Immobilie Herzershof ermöglicht. ThinkCamp stellt diese Immobilie den UnaVersity Aktivitäten im Oderbruch mit der Auflage zur Verfügung, dass die Kosten durch die gemeinnützigen Aktivitäten der Initiative gedeckt werden. Dies kann durch Teilnahmebeiträge, Spenden, Fördermittel oder andere Zuwendungen geschehen. Der Hüter-Kreis trifft sich quartalsmäßig um die Prototypen zu begleiten.

Hintergrund

ThinkCamp ist eine gemeinnützige Genossenschaft mit Sitz in Deutschland. Wir haben starke Wurzeln in dem Gedankengut der Global Marshall Plan Initiative, des Clubs of Rome, dem Rio Prozess 1992, der Neuen Arbeit – Neuen Kultur von Prof. Frithjof Bergmann, der Gemeinwohl Ökonomie, der Grundsicherung und der Idee des sozialen Unternehmertums.

Aus der Global Marshall Plan Initiative wurde die ThinkCamp Initiative im März 2008 im Rahmen der "Save the World Now Conference" in Berlin von Johannes Pfister mit dem ziel ins Leben gerufen, ein globales Netzwerk aufzubauen, das konkrete Prototypen für eine nachhaltige und regenerative Entwicklung umsetzt, Lernumfelder schafft und Muster und Prinzipien für eine regenerative Entwicklung erforscht. Im April 2010 haben 23 Mitgründer/innen die Genossenschaft ins Leben gerufen. Der Kern des heutigen Konzepts entspringt insbesondere aus den Erkenntnissen der Caravan of Change 2013 (siehe UnaVision).

ThinkCamp Satzung

Hier ist unsere Satzung in der aktuellen Fassung vom 16.5.2020 als PDF zum Downloaden:

ThinkCamp-Satzung_2020-05-16_

Diese Datei kann mit einem Browser oder einem PDF-Reader angezeigt werden.